Zugang zu europaweiten Ausschreibungen
Das Verfahren ist bereits abgelaufen. Es können keine Vergabeunterlagen mehr angefordert werden.

BA.081.749 - Klärschlammentsorgung Kläranlage Weingarten



Sie haben die Vergabeunterlagen bereits bestellt:

Amtlicher Bekanntmachungstext

Klärschlammentsorgung Kläranlage Weingarten  ( 2019-A-001 )

2019-A-001  

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

Offizielle Bezeichnung: Abwasserverband Am Walzbach, Weingarten (Baden)

Postanschrift: Marktplatz 2
Postleitzahl / Ort: 76356 Weingarten (Baden)
Land: Deutschland
NUTS-Code: DE123
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 7224-7020-15
E-Mail: ausschreibung@weingarten-baden.de
Fax: +49 7244-7020-50  

Hauptadresse: (URL) http://www.weingarten-baden.de
Adresse des Beschafferprofils: (URL) http://www.weingarten-baden.de  


 

 

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: (URL) https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-168f1540328-8cbed37d6cae30a

die oben genannten Kontaktstellen  


an die oben genannten Kontaktstellen
 

Regional- oder Kommunalbehörde
 

Allgemeine öffentliche Verwaltung
 

Abschnitt II: Gegenstand

   

Klärschlammentsorgung Kläranlage Weingarten
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-A-001  

90513900-5  

Dienstleistungen  

Klärschlammentsorgung  

   

Aufteilung des Auftrags in Lose: Nein


 

   

CPV-Code Hauptteil: 90513700-3
 

   

DE123  

   

Verladung, Transport und thermische Entsorgung von Klärschlamm
Schlammmenge ca. 1.600 to/a  

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
 

   



Beginn: 01.07.2019 Ende: 30.06.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Ja
Beschreibung der Verlängerungen: um ein weiteres Jahr  

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein  

Optionen: nein
 


 

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
 

   

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

   

Nachweis zertifizierter Entsorgungsbetrieb (gemäß Teil 7 § 56 und § 57 KrWG)  


Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Umsatz und ausgeführte Leistungen (die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind) der letzten drei Geschäftsjahre
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:  


Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: - Genaue Anschrift des Betreibers der Anlage und Angaben zum Standort der Anlage (inkl. Transportentfernung (km-Angabe) zwischen Kläranlage und Entsorgungsanlage)
- Kurzbeschreibung der Anlagentechnik
- Anforderungskriterien an die Annahme und Behandlung von Klärschlamm entsprechend Genehmigung der thermischen Anlage
- Nachweis der Genehmigung der Anlage zur Verwertung bzw. Entsorgung von Klärschlamm, Gültigkeitsdauer der Genehmigung
- projektbezogene Annahmeerklärung des Betreibers über das entsprechende Kontingent zur Klärschlammentsorgung für die gesamte Vertragslaufzeit
- Angaben zur Entsorgungssicherheit (Verfügbarkeit der Anlage, Kapazitäten, Auslastungsgrad bzw. vorgesehene alternative Entsorgungsanlagen z.B. bei Revisionen o.ä.)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:  


 

   

   

   

   

Abschnitt IV: Verfahren

   

Offenes Verfahren  



 

   

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: Ja  

   

   

Tag und Ortszeit: 24.04.2019 11:00 Uhr  

DE  

Das Angebot muss gültig bleiben bis: 21.06.2019
 

Tag: 24.04.2019, Ortszeit: 11:00
Ort und Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: entfällt  

Abschnitt VI: Weitere Angaben

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: Nein
 



 

   

   

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Postleitzahl / Ort: 76137 Karlsruhe
Land: Deutschland


E-Mail: poststelle@rpk.bwl.de
Internet-Adresse: (URL) http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html
 

Offizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:





 

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).  

Offizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:





 

08.03.2019